Wolfgang Gratzer

ORCID iD
https://orcid.org/0000-0001-6619-6956

Biography

seit 1.10.2010 Vizerektor für Entwicklung und Forschung (Universität Mozarteum Salzburg) WS 2008/09 und WS 2009/10 Gastprofessur an der Universität Wien (Institut für Musikwissenschaft) seit 2008 Mitglied der Arbeitsgruppe "Kunst und Wissenschaft" (Österreichische Forschungsgemeinschaft) 2008-2012 Mitglied der Kommission für Musikforschung (Österreichische Akademie der Wissenschaften) WS 2007/08 Kuratorentätigkeit für die Ausstellung "In Klängen sprechen - Nikolaus Harnoncourt" SS 2007 Beauftragter für Evaluierung (Universität Mozarteum) 2006 Gründungsmitglied des "Instituts für Musikalische Rezeptions- und Interpretationsgeschichte" (Abteilung für Musikwissenschaft / Universität Mozarteum) seit WS 2005 Studienrichtungskoordinator "Wissenschaftliche Doktoratsstudien" (Universität Mozarteum) SS 2005 Gastprofessur an der Universität Wien (Institut für Musikwissenschaft) seit Herbst 2004 Mitglied der "Abteilung für Musikwissenschaft" (Universität Mozarteum) 22.3.2001 Habilitation im Fach Musikwissenschaft an der Universität Wien (A.o.Univ.Prof.) 2000-2004 Mitglied des neu gegründeten Institutes für Musikwissenschaft (Universität Mozarteum) 1999-2003 - Mitglied des Universitätskollegiums der Universität Mozarteum - Engagement in verschiedenen Arbeitsgruppen zur Entwicklung der Universität Mozarteum (u.a. AG "Leitbild" [Koordination], "Institutsgliederung", "Neue Medien", "Studienpläne") 1998 Definitivstellung (Ass.-Prof.) 1994-2000 Arbeit am Habilitationsprojekt Komponistenkommentare. Beiträge zu einer Geschichte der Eigeninterpretation seit 1990 Ehe mit Gerda Reithofer (3 Kinder) seit 1989 - Assistent an der Lehrkanzel für Musikgeschichte sowie am Institut für musikalische Hermeneutik (Universität Mozarteum) - Kontinuierliche Lehrtätigkeit an verschiedenen Universitäten - Wissenschaftliche Veröffentlichungen - Mitglied der Arbeitsgruppe zu Fragen der musikalischen Hermeneutik (gem. mit Gernot Gruber, Thomas Hochradner, Siegfried Mauser, Oswald Panagl) 1989 Dissertation Zur "wunderlichen Mystik" Alban Bergs 1988 Diplomarbeit Zahlenmusikalische Symbolforschung. Ein Beitrag zur Methodendiskussion 1983-1989 Studien der Musikwissenschaft und der Kommunikationswissenschaften 1983 Matura in Berndorf / NÖ 6.4.1965 Geboren in Bad Vöslau / Niederösterreich

Record last modified May 5, 2016 7:14:53 PM